Willkommen im Forum des Root-Killer_Fun_Clans
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  Login  

Teilen | 
 

 Googles Datenschützer fordert Nutzer zu mehr Eigeninitiative

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
MIB
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Alter : 40
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Googles Datenschützer fordert Nutzer zu mehr Eigeninitiative   Di 29 Apr 2008, 15:38

Googles Datenschützer fordert Nutzer zu mehr Eigeninitiative auf

Googles Global Privacy Counsel Peter Fleischer fordert Internetnutzer dazu auf, mehr auf ihre Privatsphäre zu achten. Der Datenschutzbeauftragte des Suchdienstleisters sagte laut einem Bericht der Wochenzeitung Die Zeit: "Menschen müssen besser lernen, ihre Privatsphäre in der digitalen Welt zu managen. Sie müssen lernen, wann sie anonym bleiben wollen und wann sie identifiziert werden möchten."

Dazu gibt Fleischer die Empfehlung aus, dass die Web-Surfer "von vornherein die Datenschutz-Einstellungen nutzen, denn dafür wurden sie gemacht". Google-Nutzer hätten bei personalisierten Diensten die darin festgelegten Datenschutzrechte: "Nämlich Zugang zu dem, was wir gespeichert haben, Korrektur ihrer persönlichen Daten und deren Löschung." Weiter stellt Fleischer klar, sein Unternehmen verkaufe keine Daten. Google kenne seine mehr als 500 Millionen Nutzer nicht und wolle das auch nicht. Der Handel mit Daten sei nicht das Geschäftsmodell des Unternehmens.
Im Sommer vorigen Jahres geriet Google in das Visier europäischer Datenschützer. Sie monierten, mit der Bevorratung von Suchanfragen verstoße das Unternehmen möglicherweise gegen europäische Datenschutzbestimmungen. Google begrenzte daraufhin die Speicherfrist auf 18 Monate und widerspricht Forderungen der Datenschützer, die Speicherfrist auf sechs Monate zu begrenzen. Fleischer betonte nun laut dem Bericht, dass sich Google "exakt nach den europäischen Datenschutzrichtlinien" richte, aber dass es zudem dringend nötig sei, Standards zu entwickeln, "die weltweite Geltung haben".
Diese Forderung hatte Fleischer bereits im September 2007 auf einer UNESCO-Konferenz aufgestellt. Kurz darauf hatte sich Google-Chef Eric Schmidt zu Wort gemeldet und gegen staatliche Regulierungsansätze ausgesprochen. Die Artikel-29-Gruppe der europäischen Datenschützer meint, Unternehmen sollten genau darlegen, warum sie auf eine längere Speicherfrist nicht verzichten können. In jedem Fall müsse jeder Suchdienstleister einen leicht zugänglichen Hinweis über die Datenspeicherung in seinem Angebot anbringen.

_________________
Kampfspiele sind lustig, ich spiele Windows jetzt schon mehr als 15 Jahre lang und habe noch immer nicht gewonnen.




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rootkiller.x.gg
 
Googles Datenschützer fordert Nutzer zu mehr Eigeninitiative
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Anmeldung funktioniert nicht mehr
» 4 Pfoten und mehr stellt sich vor und sucht neue User
» Kein Eintrags-Modus ausgewählt - Kann keine Beiträge mehr schreiben!
» In meinem Blog erscheinen keine Bilder mehr, nur die URL
» [BB3] Mehr Platz im personalisiertem CSS

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Root-Killer :: Aktuelle Themen & Ereignisse-
Gehe zu: