Willkommen im Forum des Root-Killer_Fun_Clans
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  Login  

Teilen | 
 

 Experten-Tricks für Windows 7

Nach unten 
AutorNachricht
MIB
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1045
Alter : 40
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Experten-Tricks für Windows 7   Fr 09 Dez 2011, 09:37

Experten-Tricks für Windows 7

Einige spannende Funktionen von Windows 7 sind über die Bedienoberfläche nicht zu erreichen. Dabei machen diese Funktionen das System sicherer und persönlicher – wenn man weiß, wo sie sich verstecken.

Ein neues Betriebssystem ist wie eine neue Wohnung: Es dauert ein Weilchen, bis man sich zu Hause fühlt.

Die in diesem Artikel gezeigten Tricks gehen hingegen einen Schritt weiter: Sie kriechen in die Tiefen des Systems, um sich Ihre Arbeitsumgebung komfortabel zu gestalten. Sie manipulieren die Registry. Sie nutzen Spezial-Tools, um Windows 7 Ihren persönlichen Bedürfnissen anzupassen.

Hinweis: Viele der Tricks sind Registry-Eingriffe. Sie öffnen den Registrierungs-Editor mit ]Windows R], regedit und „OK“.



Nach einer Standardinstallation ist Windows 7 alles andere als sicher konfiguriert. Diese acht Tipps erhöhen die Sicherheit.




1. Windows-Sicherheitsfenster


Konfigurieren Sie, wenn Sie einen PC mit Windows 7
neu einrichten, die Benutzerkonten der weniger erfahrenen Anwender
individuell vor.


Mit dem folgenden Registry-Hack schränken Sie den Zugriff auf eine oder alle Funktionen des Windows-Sicherheitsfensters ein.


So geht’s: Starten Sie den
Registrierungs-Editor. Wechseln Sie zum Schlüssel „HKEY_CUR
RENT_USER\Software\Microsoft\Windows\Cur rentVersion\Policies
“. Klicken
Sie mit der rechten Maustaste auf „Policies“, wählen Sie „Neu,
Schlüssel
“ und nennen Sie den Schlüssel System. Legen Sie einen weiteren Schlüssel mit der Bezeichnung Explorer
an. Markieren Sie den Schlüssel „System“ und erstellen Sie in der
rechten Fensterhälfte einen neuen „DWORD-Wert (32-Bit)“ mit der
Bezeichnung DisableChangePassword. Klicken Sie doppelt auf den neuen Eintrag und geben Sie als „Wert“ 1 ein. Im Sicherheitsfenster ist der Button „Kennwort ändern…“ verschwunden.


Wer auch noch die Optionen „Computer sperren“ und
Task-Manager starten“ deaktivieren will, erstellt zwei weitere
„DWORD-Werte“
mit den Bezeichnungen DisableLockWorkstation und DisableTaskMgr. Setzen Sie beide Werte auf 1.


Soll außerdem die Option „Abmelden“ im Sicherheitsfenster verschwinden, erstellen Sie im Schlüssel „Explorer“ den „DWORD-Wert“ NoLogoff und setzen den Wert auf 1.

Hinweis: Die Änderungen am Sicherheitsfenster müssen für jedes Konto individuell eingestellt werden.


2. Registry


Nutzen mehrere Anwender Ihren PC, sollten Sie die Registry vor Änderungen schützen.
So geht’s:

Starten Sie den Registrierungs-Editor. Navigieren Sie zum Schlüssel
HKEY_CUR
RENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System
“.
Erstellen Sie in der rechten Hälfte des Fensters einen neuen
DWORD-Wert“ namens DisableRegistryTools. Schließen Sie den
Editor. Den Registry-Schutz aktivieren und deaktivieren Sie am
schnellsten mit einem Skript: Laden Sie die Datei regschutz.vbs auf Ihren PC oder öffnen Sie einen Texteditor und kopieren Sie die folgenden Zeilen in die Textdatei:


  1. Set objWshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")

  2. ' Aktuelle Einstellungen auslesen

  3. intDisableRegistryTools =
    Int(objWshShell.RegRead("HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System\DisableRegistryTools"))

  4. ' Aktuelle Einstellung umschalten

  5. If intDisableRegistryTools = 0 Then

  6. objWshShell.RegWrite "HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System\DisableRegistryTools", 2, "REG_DWORD"

  7. WScript.Echo "Der Registrierungs-Editor ist deaktiviert!"

  8. Else

  9. objWshShell.RegWrite "HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System\DisableRegistryTools", 0, "REG_DWORD"

  10. WScript.Echo "Der Registrierungs-Editor ist aktiviert!."

  11. End If


Speichern Sie das Skript unter dem Namen Regschutz.vbs unter „C:\“ ab.


Zum Aktivieren des Schutzes öffnen Sie eine Kommandozeile mit Adminrechten. Wechseln Sie mit cd\ in das Root-Verzeichnis und führen Sie das Skript mit dem Aufruf Regschutz.vbs aus.
Nachdem das Skript „Der Registrierungs-Editor ist deaktiviert!“ meldet,
ist die Registry geschützt. Um den Schutz wieder zu deaktivieren,
führen Sie das Skript erneut aus.


3. Internet Explorer


Dieser Hack versteckt die Sicherheitseinstellungen im Internet Explorer.
So geht’s:

Starten Sie den Registrierungs-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel
HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\ Microsoft“. Erstellen Sie einen
Schlüssel mit der Bezeichnung Internet Explorer und darunter einen weiteren Schlüssel namens Control Panel. Markieren Sie den Schlüssel „Control Panel“ und erstellen Sie in der rechten Fensterhälfte die zwei DWORD-Werte PrivacyTab und SecurityTab. Setzen Sie beide Werte auf 1. Beim nächsten Start sind in den „Internetoptionen“ die Reiter „Sicherheit“ und „Datenschutz“ verschwunden.


4. Systemsteuerung anpassen


Der Hack versteckt einzelne Elemente in der Systemsteuerung.
So geht’s:

Navigieren Sie im RegistrierungsEditor zum Schlüssel
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer“.


Erstellen Sie in der rechten Fensterhälfte den „DWORD-Wert“ DisallowCpl und setzen Sie ihn auf 1. Legen Sie einen Unterschlüssel mit der Bezeichnung DisallowCpl an und markieren Sie ihn. In der rechten Fensterhälfte erstellen Sie eine Zeichenfolge, die Sie 1 nennen. Als „Wert“ tragen Sie den Namen des Systemsteuerungselements ein, das Sie ausblenden wollen – etwa Windows-Firewall.
Für jedes weitere Element erstellen Sie jeweils eine neue Zeichenfolge,
die Sie durchnummerieren. So heißt die nächste Zeichenfolge 2 und die übernächste 3.


5. Systemsteuerung ausblenden


Dieser Trick blendet die Systemsteuerung – bis auf
einzelne Elemente – aus. Wenn Sie den folgenden Hack umsetzen, hat der
Anwender nur Zugriff auf ausgewählte Einstellungen.


So geht’s: Navigieren Sie im
Registrierungs-Editor zum Schlüssel
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer“.
Erstellen Sie in der rechten Fensterhälfte den „DWORD-Wert“ RestrictCpl und setzen Sie ihn auf 1. Legen Sie einen Unterschlüssel mit der Bezeichnung RestrictCpl an und markieren Sie ihn. In der rechten Fensterhälfte erstellen Sie dann eine Zeichenfolge, die Sie 1 nennen. Als „Wert“ tragen Sie den Namen des Systemsteuerungselements ein, das Sie einblenden wollen – etwa Anzeige.
Für jedes weitere Element erstellen Sie jeweils eine neue Zeichenfolge,
die Sie durchnummerieren. So heißt die nächste Zeichenfolge 2 und die übernächste 3.


6. Datei-Besitzer ändern


Damit sich Systemdateien manipulieren oder Dateien
löschen lassen, muss man die Daten erst in Besitz nehmen. Dafür sind
zahlreiche Klicks erforderlich. Integrieren Sie einen neuen Eintrag in
das Kontextmenü. Dann reichen zwei Klicks und die Datei gehört Ihnen.


So geht’s: Laden Sie das Skript besitzer.reg auf Ihren PC oder öffnen Sie einen Texteditor und tragen Sie folgende Parameter ein:


  1. Windows Registry Editor Version 5.00

  2. [HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas]

  3. @="Besitzer wechseln"

  4. "NoWorkingDirectory"=""

  5. [HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\runas\command]

  6. @="cmd.exe /c takeown /f "%1" && icacls "%1" /grant administrators:F"

  7. "IsolatedCommand"="cmd.exe /c takeown /f "%1" && icacls "%1" /grant administrators:F"

  8. [HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas]

  9. @="Besitzer wechseln"

  10. "NoWorkingDirectory"=""

  11. [HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\shell\runas\command]

  12. @="cmd.exe /c takeown /f "%1" /r /d y && icacls "%1" /grant administrators:F /t"

  13. "IsolatedCommand"="cmd.exe /c takeown /f "%1" /r /d y && icacls "%1" /grant administrators:F /t"



Speichern Sie die Datei unter dem Namen besitzer.reg. Fügen Sie die neuen Einträge mit einem Doppelklick in die Registry ein.


7. Dateien verschlüsseln


Um unter Windows 7 ab der Version Professional
Dateien und Ordner zu verschlüsseln, benötigen Sie mindestens fünf
Klicks. Ein neuer Kontextmenü-Eintrag bietet Direktzugriff.


So geht’s: Starten Sie den
Registrierungs-Editor und navigieren Sie zu dem Schlüssel
„HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced“.
Erstellen Sie in der rechten Fensterhälfte einen neuen DWORD-Wert mit
der Bezeichnung EncryptionContextMenu und setzen Sie ihn auf 1. Fortan lassen sich Objekte über das Kontextmenü verschlüsseln.


8. Schreibschutz für USB-Sticks


Ein Registry-Eintrag verhindert, dass Unbefugte Daten Ihres PCs auf USB-Sticks kopieren.
So geht’s:

Starten Sie den Registrierungs-Editor und navigieren Sie zu dem
Schlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\Current ControlSet\Control“.
Erstellen Sie einen neuen Schlüssel namens StorageDevicePolicies. Legen Sie in der rechten Fensterhälfte den DWORD-Wert WriteProtect an und setzen Sie ihn auf 1. Jeder Stick, der fortan eingesteckt wird, ist schreibgeschützt.

_________________
Kampfspiele sind lustig, ich spiele Windows jetzt schon mehr als 15 Jahre lang und habe noch immer nicht gewonnen.




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rootkiller.x.gg
MIB
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1045
Alter : 40
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Experten-Tricks für Windows 7   Fr 09 Dez 2011, 09:44

Windows 7 arbeitet nach einer Standardinstallation nicht mit voller Leistung. Die folgenden Tipps lösen die Bremsen.


9. Powermanagement


Windows 7 nutzt beim Powermanagement das Profil
Ausbalanciert“. Es stellt einen Kompromiss zwischen möglichst hoher
Leistung und möglichst niedrigem Energieverbrauch dar. So holen Sie die
volle Leistung aus Ihrem PC.


So geht’s: Klicken Sie auf „Start“ und tippen Sie energie
ein. Bestätigen Sie mit der Eingabetaste. Die Energieoptionen starten.
Klicken Sie auf „Weitere Energiesparpläne einblenden“ und aktivieren Sie
den Radio-Button bei „Höchstleistung.


10. Unsignierte Treiber


Windows 7 64 Bit verweigert manchmal die
Installation von Treibern, die nicht von Microsoft signiert sind. Ein
Befehl auf der Kommandozeile löst das Problem dauerhaft und lässt die
Installation nicht signierter Treiber zu.


So geht’s: Öffnen Sie die Kommandozeile mit Administratorrechten. Klicken Sie dazu auf „Start“ und tippen Sie in das Suchfeld cmd
ein. Halten Sie die Tasten [Strg Umschalt] gedrückt und bestätigen Sie
mit der Eingabetaste. Führen Sie anschließend den Befehl bcdedit /set testsigning no aus.


11. Readyboost


Readyboost ermöglicht es Windows, Flash-Laufwerke als Cache zu verwenden. Dadurch lassen sich schwache Systeme beschleunigen.


So geht’s: Stecken Sie den USB-Stick in einen
freien USB-Anschluss. Im Fenster „Automatische Wiedergabe“ klicken Sie
auf „System beschleunigen mit Windows-ReadyBoost“. Auf dem Register
ReadyBoost“ aktivieren Sie „Dieses Gerät verwenden“. Stellen Sie mit
dem Schieberegler die Speichermenge ein, die Sie Windows 7 zur Verfügung
stellen wollen.


Hinweis: Der reservierte Speicher steht nicht mehr zum Speichern von Daten und Ordnern zur Verfügung. Klicken Sie auf „Übernehmen, OK“.


12. Virtuelle Festplatten


Windows 7 bietet native Unterstützung für virtuelle Festplatten im VHD-Format. Sie lassen sich also erstellen und nutzen.


So geht’s: Klicken Sie auf „Start“ und tippen Sie festplatten
ein. Bestätigen Sie mit der Eingabetaste. Die Datenträgerverwaltung
startet. Klicken Sie auf „Aktion, Virtuelle Festplatte erstellen“. Geben
Sie unter „Ort“ den Speicherplatz für die virtuelle Festplatte an und
bei „Größe der virtuellen Festplatte“ die gewünschte Größe. Alle anderen
Einstellungen übernehmen Sie. Klicken Sie auf „OK“. Die neue Platte
erscheint. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den neuen
Datenträger und wählen Sie „Datenträgerinitialisierung“. Partitionieren
und formatieren Sie ihn. Fortan steht er als Speicherplatz zur Verfügung.


13. Systemdiagnose


PC-Probleme lassen sich unter XP nur umständlich mit
System-Tools feststellen. Windows 7 erstellt bei Bedarf einen
Systemintegritätsbericht, der Leistungsprobleme aufdeckt.


So geht’s: Klicken Sie auf „Start“ und tippen Sie leistungsin ein.
Bestätigen Sie mit der Eingabetaste. Klicken Sie in der linken
Fensterhälfte auf „Weitere Tools“ und wählen Sie
Systemintegritätsbericht erstellen“. Windows 7 gibt einen Systembericht
aus. Unter „Diagnoseergebnisse“ listet Windows 7 alle Punkte, die die
Leistung des Betriebssystems negativ beeinflussen und behoben werden
sollten.

_________________
Kampfspiele sind lustig, ich spiele Windows jetzt schon mehr als 15 Jahre lang und habe noch immer nicht gewonnen.




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rootkiller.x.gg
MIB
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1045
Alter : 40
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Experten-Tricks für Windows 7   Fr 09 Dez 2011, 10:01

Die folgenden Tipps erhöhen den Bedienkomfort von Windows 7.


14. Internet Explorer deinstallieren


So werden Sie den Internet-Explorer los, falls Sie einen anderen Browser verwenden.
So geht’s:
Klicken Sie auf „Start“ und tippen Sie programme
ein. Bestätigen Sie mit der Eingabetaste. Klicken Sie in der linken
Fensterhälfte auf „Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren“.
Deaktivieren Sie „Internet Explorer 8. Den Warnhinweis quittieren Sie mit „Ja“. Klicken Sie auf „OK“. Nach einem Neustart ist der Internet Explorer entfernt.


15. Installationsverzeichnis


Standardmäßig werden alle Programme in dem
Verzeichnis „C:\Programme“ installiert. Profis installieren Programme
auf einer eigenen Partition. Das neue Verzeichnis richten Sie mit einem
kleinen Eingriff in die Registry ein.


So geht’s: Starten Sie den
Registrierungs-Editor und navigieren Sie zu dem Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion“. Klicken
Sie rechts doppelt auf „ProgramFilesDir“. Geben Sie bei „Wert“ den Pfad
zu dem Ordner an, in dem Programme künftig installiert werden sollen.
Passen Sie auch den Pfad bei „Common FilesDir“ an. Kopieren Sie den
Inhalt des Ordners „C:\Programme“ in den neuen Anwendungsordner.
Bestätigen Sie mit „OK“ und starten Sie den PC neu.


16. Systemsteuerung per Mausklick


Die „Systemsteuerung“ lässt sich mit einem einzigen Klick starten. Richten Sie dazu ein Symbol in der Taskleiste ein.


So geht’s: Starten Sie die Systemsteuerung
mit „Start, Systemsteuerung“. In der Taskleiste erscheint das Symbol für
die Systemsteuerung. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das
Symbol und wählen Sie „Dieses Programm an Taskleiste anheften“.


17. Datei-Favoriten


Diese Konfiguration zeigt beim Start des Windows-Explorers die Dateien, Ordner und Programme an, mit denen Sie häufig arbeiten.


So geht’s: Lassen Sie sich alle versteckten
Dateien und Ordner anzeigen. Navigieren Sie zum Ordner
C:\Benutzer\UserName\AppData\Roa ming\Microsoft\Windows\Network
Shortcuts
“ wobei „UserName“ Ihr Benutzername ist. Kopieren Sie die
Dateien, die Sie sich anzeigen lassen wollen, in diesen Ordner. Es
genügt auch, lediglich Verknüpfungen zu kopieren. Blenden Sie
anschließend im Windows-Explorer wieder alle versteckten Dateien und
Ordner aus.


18. Dateiansicht


So zeigt Ihnen der Windows-Explorer stets alle Ordner und Dateien auf der Festplatte in der von Ihnen gewünschten Ansicht an.
So geht’s:

Öffnen Sie im Windows-Explorer ein Laufwerk. Stellen Sie die
Dateiansicht ein. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie
Stelle und wählen Sie „Eigenschaften“. Klicken Sie auf „Hardware“.
Wählen Sie das aktuelle Laufwerk aus. Wählen Sie „Eigenschaften,
Einstellungen ändern, Volumes, Aktualisieren
“. Markieren Sie unter
Volumes“ das gewünschte Laufwerk. Klicken Sie auf „Eigenschaften“.
Wählen Sie „Anpassen“. Setzen Sie ein Häkchen bei „Vorlage für alle
Unterordner übernehmen
“. Klicken Sie drei Mal auf „OK.


19. Schneller kopieren


Dieser Hack erweitert das Kontextmenü um den neuen Eintrag „In Ordner kopieren…“.
So geht’s:

Starten Sie den Registrierungs-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel
HKEY_ CLASSES_ROOT\AllFile systemObjects\shellex\ ContextMenuHandlers“.
Erstellen Sie den neuen Schlüssel CopyTo. Öffnen Sie in der rechten Fensterhälfte den Eintrag „Standard“ und tippen Sie als Wert die Zeichenfolge {C2FBB630-2971-11D1-A18C-00C04FD75D13} ein.


20. Schneller verschieben


Der folgende Registry-Hack fügt dem Kontextmenü den neuen Eintrag „In Ordner verschieben…“ hinzu.


So geht’s: Starten Sie den
RegistrierungsEditor und navigieren Sie zum Schlüssel „HKEY
_CLASSES_ROOT_AllFilesystemObjects\shellex\ContextMenuHandlers
“.
Erstellen Sie den neuen Schlüssel MoveTo. Rechts öffnen Sie den Eintrag „Standard“ und tippen als Wert {C2FBB 631-2971-11D1-A18C-00C04FD75D13} ein.


21. Programme schneller starten


Programme, die im Kontextmenü eingebettet sind, lassen sich besonders schnell starten.
So geht’s:

Starten Sie den RegistrierungsEditor und navigieren Sie zu dem
Schlüssel „HKEY_CLASSES_ROOT\Directory\Background\shell“. Erstellen Sie
einen neuen Schlüssel mit der Bezeichnung des Programms, das Sie
hinzufügen möchten. Legen Sie darunter einen weiteren Schlüssel an, den
Sie command nennen. Öffnen Sie rechts den Eintrag „Standard“ und geben Sie Pfad und Dateiname an.


22. Webseiten schneller starten


Dieser Tipp integriert Webadressen in das Kontextmenü.
So geht’s:

Starten Sie den Registrierungs-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel
HKEY_ CLASSES_ROOT\Direc tory\Background\shell“. Erstellen Sie einen
neuen Schlüssel mit der Bezeichnung der Webseite, die Sie hinzufügen
möchten. Legen Sie darunter einen weiteren Schlüssel namens command an. Öffnen Sie rechts den Eintrag „Standard“ und geben Sie zum Beispiel iexplore.exe "www.google.de" ein, wenn Sie den Internet Explorer nutzen. Anwender, die den Browser Firefox einsetzen, schreiben stattdessen firefox.exe "www.google.de".


23. Programme schneller beenden


Dieser Befehl beendet nicht reagierende Programme schneller als der Task-Manager.


So geht’s: Öffnen Sie die Kommandozeile. Um den Internet Explorer zu beenden, tippen Sie taskkill /im iexplore.exe /f ein und drücken die Eingabetaste.


24. Ereignisprotokollierung


Ein Klick auf „Herunterfahren“ fährt bei Windows 7 –
anders als unter XP – das System ohne weitere Nachfrage herunter. Ein
Registry-Eintrag schaltet noch eine Nachfrage dazwischen. Dieser Tipp
funktioniert nicht mit Windows 7 Home Premium.


So geht’s: Starten Sie den
Registrierungs-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Poli cies\Microsoft\Windows NT“. Erstellen
Sie den Schlüssel Reliability. In der rechten Fensterhälfte legen Sie zwei DWORD-Werte mit den Namen ShutdownReasonOn und ShutdownReasonUI an. Setzen Sie die Werte jeweils auf 1.

_________________
Kampfspiele sind lustig, ich spiele Windows jetzt schon mehr als 15 Jahre lang und habe noch immer nicht gewonnen.




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rootkiller.x.gg
MIB
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1045
Alter : 40
Anmeldedatum : 26.08.07

BeitragThema: Re: Experten-Tricks für Windows 7   Fr 09 Dez 2011, 10:08

Das Design von Windows 7 ist gelungen, aber es ist
auf jedem Windows-7-Rechner gleich. Diese Tipps geben Ihrem Windows eine
persönliche Note.




25. Computer-Besitzer ändern


Bei der Installation von Windows werden Sie
aufgefordert, Ihren Namen und Ihre Firma einzugeben. Die Angaben lassen
sich nachträglich nicht über die Bedienoberfläche von Windows 7
korrigieren. Die folgende Registry-Manipulation erlaubt es, die
Besitzerinformationen des Systems nachträglich zu ändern.


So geht’s: Starten Sie den
Registrierungs-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel
„HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion“ Öffnen
Sie rechts die Einträge „RegisteredOwner“ und „RegisteredOrganization
und passen Sie die Informationen an.


26. Verknüpfungspfeile entfernen


Der folgende Eintrag in der Registry löscht die hässlichen Pfeile bei den Icons von Verknüpfungen.


So geht’s: Starten Sie den
Registrierungs-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel
HKEY_CLASSES_ROOT\lnkfile. Rechts sehen Sie den Eintrag „IsShortcut“.
Benennen Sie ihn um in AriochIsShortcut und starten Sie den PC neu.

Hinweis: Nach der Entfernung kann es vorkommen, daß keine Programme mehr in die Taskleiste eingefügt werden können.


27. Computer-Informationen hacken


Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf „Computer
klicken und „Eigenschaften“ wählen, zeigt Windows bei Komplett-PCs das
Logo und Informationen des Herstellers sowie Support-Informationen wie
Telefonnummer, E-Mail und die Webseite an. Dieser Tipp blendet dort
stattdessen Ihre Informationen und ein Bild Ihrer Wahl ein.


So geht’s: Starten Sie den
Registrierungs-Editor und navigieren Sie zum Schlüssel
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Mi
crosoft\Windows\CurrentVersion\OEMInformationen
“. Falls nicht
vorhanden, erstellen Sie die Zeichenfolgen Logo, Manufacturer, Model, SupportHours, SupportPhone und SupportURL.
Als Wert von Logo geben Sie den Pfad zu Ihrem Bild inklusive Dateiname
an. Das Bild darf nur 120 x 120 Pixel groß sein und muss im BMP-Format
vorliegen. Als Werte der anderen Einträge nehmen Sie ebenfalls Ihre
individuellen Angaben vor.


28. Login-Screen anpassen


Tauschen Sie den Hintergrund des Login von Windows 7 gegen ein eigenes Foto.


So geht’s: Suchen Sie sich ein Hintergrundbild aus und nennen Sie es backgroundDefault.jpg. Es darf maximal 256 KByte groß sein.


Starten Sie den Registrierungs-Editor und navigieren
Sie zum Schlüssel „HKEY_LO CAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Win
dows\CurrentVersion\LogonUI\Background
“. Erstellen Sie in der rechten
Fensterhälfte eine Zeichenfolge mit dem Namen OEMBackground und setzen Sie den Wert auf 1. Schließen Sie den Registrierungs-Editor. Klicken Sie auf „Start“. Tippen Sie in das Suchfeld %windir%\system32\oobe ein und bestätigen Sie mit der Eingabetaste. Erstellen Sie einen Ordner mit der Bezeichnung info und in diesem Ordner einen weiteren mit der Bezeichnung background. Kopieren Sie das gewünschte Hintergrundbild in diesen Ordner.


29. Klassisches Startmenü


Windows 7 bietet das klassische Startmenü nicht mehr an. Das kostenlose CS Menu holt das von XP gewohnte Startmenü zurück.
So geht’s:
Nach der Installation startet CS Menu selbsttätig und das klassische Startmenü ist bereit.

_________________
Kampfspiele sind lustig, ich spiele Windows jetzt schon mehr als 15 Jahre lang und habe noch immer nicht gewonnen.




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rootkiller.x.gg
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Experten-Tricks für Windows 7   

Nach oben Nach unten
 
Experten-Tricks für Windows 7
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Zusammenfassung kleiner Tipps & Tricks...
» Richtiges Training? Tipps, Tricks?
» Wie man ein SCREENSHOT macht (Windows)
» OFFIZIELLE LISTE ALLER TIPPS & TRICKS

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Root-Killer :: PC-Intern-
Gehe zu: